s+m_Insights_Cover_Marketing-als-Triebwerk-des-Unternehmens_1920x650

Marketing als Triebwerk des Unternehmens

Schön gestaltete Anzeigen, treffende Sprüche und gedruckte Flyer. Nicht selten verwechselt man Marketing immer noch mit Werbung. Doch dabei steckt viel mehr dahinter. Es hat ein Wandel stattgefunden: Das moderne Marketing führt Unternehmen durch Innovationen zum wirtschaftlichen Erfolg.

Marketing gleich Werbung – das war gestern

Zufriedene Kunden sind das A und O eines wettbewerbsfähigen Unternehmens. An Konkurrenz mangelt es nicht: Kann ein Anbieter die Bedürfnisse der Konsumenten nicht befriedigen, so wird es ein anderer schaffen. Wie kann man da mithalten?

Keine Abteilung kennt die Zielgruppe des Unternehmens so gut wie das Marketing. Durch die Direct-to-Consumer-Logik im digitalen Wandel stehen Marketer und Kunden in einem so engen Kontakt wie nie zuvor. Neue Kommunikationskanäle wie Social Media ermöglichen den direkten Austausch. Bedürfnisse können direkt erfragt werden. Die Erkenntnisse die im modernen Marketing gewonnen werden können, sind goldwert: Marketer haben durch die Digitalisierung die Möglichkeit, so präzise wie nie zuvor den Zielmarkt zu erforschen. Sie wissen, wie man mit der Zielgruppe kommuniziert, wo man diese erreichen und an das Unternehmen binden kann. Sie finden heraus, welche Probleme die Konsumenten haben und wie man diese innovativ lösen kann.

Hier liegt die größte Chance für Unternehmen: Versteht man Marketing nicht mehr nur als Werbung, so kann man die direkte Schnittstelle zum Kunden für die gesamten Geschäftsprozesse nutzen.

 

Veränderungen statt Anzeigen

Marketing muss die gesamten unternehmerischen Prozesse durchziehen. Genau darin liegt der Knackpunkt des Wandels: Modernes Marketing beginnt da, wo innovative Produkte kreiert und Kundenwünsche so individuell wie nur möglich befriedigt werden. Dazu muss das Produktangebot stetig erweitert und neue Vertriebswege in Erwägung gezogen werden. Ein Beispiel aus der Praxis: Schwarz+Matt hat den Urlaubsguru offline gebracht. Neben dem erfolgreichen Vertrieb von Urlaubsreisen in Form von E-Commerce, wurde das Konzept in ein Reisebüro der Zukunft verpackt. Durch die Entwicklung eines Stores in der Heimat der Gründer haben die Kunden nun die Möglichkeit, ihre Reise vor Ort individuell zu gestalten und sich schon vor Reiseantritt durch VR-Brillen ein Bild von ihrer Traumdestination zu machen. (Hier gehts zum Case)

 

Die Kernaufgabe des Unternehmens ist es, dem Kunden einen Mehrwert zu bieten. Und das kann das Marketing.

Das Zitat des US-amerikanischen Ökonoms Peter Drucker bringt die Bedeutung des Marketings für Unternehmen auf den Punkt: „Because the purpose of business is to create a customer, the business enterprise has two – and only two – basic functions: marketing and innovation.” Marketing ist mehr als nur eine Abteilung eines Unternehmens. Es beschreibt die Sichtweise des gesamten Geschäfts aus dem Gesichtspunkt des Konsumenten. Und das ist der für den Erfolg entscheidende Blickwinkel.

 

Marketer sind die Innovatoren, die aus Ideen Lösungen für Kunden machen

Die Entwicklung neuer Produkte, die Produktion, die Finanzierung, die Kommunikation sowie der Vertrieb. All diese Bereiche werden im Marketing aus Sicht des Kunden beleuchtet. Die dabei gewonnenen Erkenntnisse ermöglichen es, Produkte auf den Markt zu bringen, die genau das liefern was sich die Zielgruppe wünscht und vor allem auch nutzen kann. Dabei ist es nicht erforderlich, das Rad neu zu erfinden, sondern vorhandene Ideen besser zu machen und den Kundennutzen zu maximieren. Damit dieses Ziel erreicht werden kann, muss das Marketing als treibende Kraft des Unternehmens verstanden werden, welches die Wünsche der Kunden an alle Geschäftsbereiche kommuniziert, die Richtung der Prozesse steuert und die Produktpalette innovativ entwickelt und nicht mehr nur bewirbt.

 

Wer die Zielgruppe kennt, gewinnt – Immer noch

Die Relevanz des Marketings für den unternehmerischen Erfolg wird spätestens dann greifbar, wenn man sich die Erfolgsgeschichte von Marken wie beispielsweise Apple anschaut. Gibt es technisch gesehen bessere Geräte als iPhones auf dem Markt? Die ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis haben? Sicherlich. Was also macht das Unternehmen trotzdem zum Marktführer? Die Marke an sich. Apple hat seinen Zielmarkt verstanden, bieten das, was die Kunden wollen und versteht es mit ihnen zu kommunizieren. Das Unternehmen hat die Marktmacht, weil es, besser als alle anderen, weiß, wie man Marketing effektiv als Unternehmensstrategie einsetzt.

 

Marketing ist der Mittelpunkt des unternehmerischen Handelns.

Fest steht: Das Marketing bietet ein unheimlich großes Wertschöpfungspotenzial. Um dieses zu nutzen sollten Unternehmen Marketing nicht mehr als isolierte Funktion, sondern als Unternehmergeist betrachten. Es muss Freiraum gewährt werden, um Zielmärkte zu erforschen und innovative Produktideen zu entwickeln. Nur so haben Unternehmen in Zukunft eine Chance, mitzuhalten. Denn Konkurrenz gibt es genug.